Serielle Schnittstelle verwenden

SmartRelais mit einer seriellen Schnittstelle können Daten von Identmedien an Fremdsysteme weitergeben. Folgende Systeme stehen zur Auswahl:

Stellen Sie dazu die serielle Schnittstelle so ein, dass Sie zum gewünschten Fremdsystem passt. Details zur Verkabelung finden Sie im Handbuch des jeweiligen SmartRelais.

  1. Reiter Konfiguration geöffnet (siehe SmartRelais-Einstellungen ändern).
  1. Klappen Sie ggfs. das Menü Erweiterte Konfiguration aus.
  2. Wenn Sie unberechtigte Identmedien gar nicht erst an das Fremdsystem weitergeben wollen: Aktivieren Sie die Checkbox Nur berechtigte TIDs über serielle Schnittstelle ausgeben.
  3. Wählen Sie im Dropdown-Menü Schnittstelle das Fremdsystem aus:Wiegand 33-bit, Wiegand 26-bit, Primion, Siemens, Kaba Benzing, Gantner Legic oder Isgus.
  4. Wenn Sie für Ihr Fremdsystem ein Card-Load-Signal brauchen: Aktivieren Sie die Checkbox Schnittstelle: Zusatzsignal CLS.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Fertigstellen.
  6. Fenster des SmartRelais schließt sich.
  1. Serieller Anschluss des SmartRelais ist aktiviert.